Das Erbe der Reformation
Die Reformation 500 Jahre nach
ihrem Beginn neu gelesen
Internationales Projekt historisch-religiöser Forschung

Durch eine gemeinsame Initiative des Zentrums für ökumenische Studien in Italien (Centro Studi per l’Ecumenismo in Italia) und des Doktorandenprogramms in Religionswissenschaften der Katholischen Universität von Pernambuco (Programa de Pós-graduação em Ciências da Religião da Universidade Católica de Pernambuco) wird ein internationales historisch-religiöses Forschungsprojekt mit dem Ziel der Produktion von Kenntnissen und der Organisation von Kongressen in beiden Ländern geschaffen. Es sollen Universitäten und Forscher der unterschiedlichsten Traditionen einbezogen werden, die, dem ökumenischen Geist verpflichtet, die 500 Jahre Reformation mit der Veröffentlichung einer Sammlung von E-books und einer Reihe von Tagungen feiern möchten, die um die Frage kreisen: „Was ist, 500 Jahre nach ihrem Beginn im Kontext des Europa des 16. Jahrhunderts, das Erbe der Reformation im Heute unserer globalisierten Welt? Welche neuen ethischen Imperative und sozial-politisch-religiösen Heraus-forderungen rufen uns zur Zusammenarbeit, zu gegenseitiger Anerkennung, zur Wertschätzung des Dialogs und zur Aufgabe hegemonialer Ziele auf religiösem Gebiet auf?“

Prof. Riccardo Burigana

Übersetzung: Veronika Küper Nobrega

EVENTOS / EVENTI

Coleção de E-Books
Herança da Reforma / ​
Eredità della Riforma
2016-2018
Colloquio internazionale
Rileggere la Riforma
Firenze, 20-22 febbraio 2017
Congresso internacional
Atualidade da Reforma
Recife, 8-10 de novembro de 2017
Do Projeto
Comitês
Iniciando
All'inizio
Open

© 2016 por LCLM. Criado com Wix.com